WNBL: Niederlage in Würzburg

Zwar erst relativ spät, letzten Endes allerdings doch erwartungsgemäß ihrer nominell klaren Favoritenrolle gerecht wurden die gastgebenden Main Sharks am frühen Sonntagnachmittag im Frankenderby mit Bambergs U18-Bundesliga-Basketballerinnen. Mit einer 61:73-Niederlage im Gepäck machten sich die Oberfränkinnen nach einer hart umkämpften und vor allem bis zum Ende des dritten Viertels hin (45:45) stets ausgeglichenen Partie auf den Heimweg aus dem benachbarten Würzburg. In Summe 26 forcierte Ballverluste auf Seiten des aus allen Teilen der Republik verstärkten DBB-Stützpunktes verdeutlichen auch statistisch die durchweg aufopferungsvolle Verteidigungsarbeit der DJK-Schützlinge im Aufeinandertreffen mit einem körperlich weit überlegenen Gegner. Demgegenüber verhinderten zum Ende hin schwindende Kräfte der krankheitsbedingt lediglich zu siebt angetretenen Bambergerinnen von jenseits der Dreipunkt- (3/20, 15 %) sowie Freiwurf- (10/18, 55 %) Linie den doch greifbaren Überraschungserfolg im ewig jungen Duell der beiden Frankenmetropolen. Für die DJK Don Bosco Bamberg spielten: Nina Kühhorn (23 Punkte / 3 „Dreier“), Anna Hübschmann (15 / 0), Ronja Fuhrmann (7 / 0), Teresa Hidalgo Gil (6 / 0), Shahd Boubaki (4 / 0), Katarina Hidalgo Gil (4 / 0), Nora Hummel (2)