U18 startet mit Niederlage in die neue WNBL-Saison

Rund 150 Sekunden trennten die U18-Bundesliga-Basketballerinnen der DJK Bamberg am zurückliegenden Sonntagnachmittag zum Auftakt der neuen Spielrunde von ihrem ersten Erfolg. Schlussendlich mit 62:75 musste sich die neuformierte DJK-Auswahl im hessischen Grünberg nach einer insgesamt erfolgreichen ersten Hälfte (32:26) geschlagen geben, erwies sich der missglückte Beginn des zweiten Spielabschnitt in Form eines 0:18-Laufes zu Gunsten der Hausherrinnen doch als letztlich zu große Hypothek. Angetreten waren die Bambergerinnen dabei keineswegs in Bestbesetzung, weilt die syrische Auswahlspielerin Shahd Boubaki aktuell bei der Nationalmannschaft ihres Heimatlandes. Das unter der Ägide des deutschen U15-Nationaltrainers René Spandauw wiederum aus allen Teilen Deutschlands verstärke Team Mittelhessen als einer von zwei weiblichen Nachwuchsleistungsstützpunkten im Bundesgebiet konnte dabei vor allem von der Dreipunktlinie überzeugen (5/12), während die oberfränkischen Nachwuchsbasketballerinnen ein ums andere Mal aus einer aggressiven Verteidigung heraus zu sehenswerten Schnellangriffen kamen. Wenig Zeit bleibt nunmehr zum Hadern, wartet bereits am kommenden Sonntag das nächste schwere Duell mit den Junior Dolphins aus Marburg zum Heimspielauftakt in der Bamberger BasKIDhall. Für die DJK Don Bosco Bamberg spielten: Julia Volk (17 Punkte / 1 Dreier), Anna Hübschmann (14 / 0), Nina Kühhorn (14 / 1), Ronja Fuhrmann (7 / 1), Nora Hummel (4 / 0), Teresa Hidalgo Gil (4 / 0), Katarina Hidalgo Gil (2), Cosima Hauser (0)