Toyota 2. DBBL setzen Spielbetrieb weiterhin aus – Neubewertung bis 15. Februar 2021 geplant

Nach dem Beschluss von Bund und Ländern zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie vom 05. Januar 2021 und der seit dieser Woche geltenden Maßnahmen bestehen trotz intensiven Bemühungen an etlichen Standorten der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen weiterhin Beschränkungen, die einen geregelten Spielbetrieb mit allen Mannschaften derzeit nicht ermöglichen. Die Umstände zwingen die Damen Basketball Bundesligen (DBBL) GmbH für den Spielbetrieb der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen daher zu folgender Entscheidung:

  1. Der Spielbetrieb der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen (Nord – und Süd-Gruppe) bleibt bis auf Weiteres vorübergehend unterbrochen. Dies betrifft alle Hauptrunden-Ansetzungen (inkl. Nachholspiele). Aufgrund der gemeinsamen Ligastruktur erfolgt keine unterschiedliche Handhabung innerhalb der Nord- bzw. Süd-Gruppe.
  2. Alle betroffenen Hauptrunden-Ansetzungen sollen verlegt werden.
  3. Bis spätestens 15. Februar 2021 erfolgt eine Neubewertung der dann vorliegenden Rahmenbedingungen. Bis dahin werden verschiedene Szenarien zur Fortführung des Spielbetriebs beraten.

Nachdem der Spielbetrieb der Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen Mitte Dezember vorrübergehend bis einschließlich 10. Januar unterbrochen wurde, reagiert die Damen Basketball Bundesligen (DBBL) GmbH damit auf die aktuelle Situation. Der Spielbetrieb der Toyota 1. Damen Basketball Bundesliga ist von dieser Entscheidung nicht betroffen.