Niederlage in München kostet die Tabellenführung

 Einen gebrauchten Abend erlebten die Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg am vergangenen Samstag bei TS Jahn München und mussten die dritte und gleichzeitig höchste Saisonniederlage hinnehmen. Diese Niederlage bedeutet gleichzeitig den Verlust der Tabellenführung an die QOOL Sharks aus Würzburg.

Ein katastrophaler Fehlstart brachte das Team um Kapitänin Victoria Waldner schnell zweistellig in Rückstand, das erste Viertel wurde mit 10:22 abgegeben. Nach einem ausgeglichenen zweiten Viertel (19:19), sah es nach der Pause eine Zeit lang so aus, dass sich die Bambergerinnen gegen die drohende Niederlage aufbäumen könnten, doch gelang es nie, den Rückstand auf weniger als 5 Punkte zu verkürzen.

Außer Victoria Waldner, die erneut ein Double-Double auflegte (14 Punkte/12 Rebounds) erreichte keine Spielerin Normalform. 9 nicht verwandelte Freiwürfe (10 von 19), eine Dreierquote von 5 % (1 von 20) und ein verlorenes Reboundduell (25 zu 46) sind die statistischen Fakten. Dazu kam, dass die Jahn-Damen perfekt eingestellt waren und das Bamberger Spiel durch viel Engagement und eine intensive Defensivarbeit nie zur Entfaltung kommen ließen. Die überragende Emily Bessoir (27 Punkte/ 20 Rebounds) war außerdem der Garant dafür, dass München an diesem Abend nichts anbrennen ließ. Die besten Genesungswünsche gehen an Lea Pfeifer, die sich schon in der zweiten Spielminute schwer am Knie verletzt hat. Weiter geht es gegen die KIA Metropol Baskets, man darf getrost davon ausgehen, dass diese Auswärtsaufgabe nicht einfacher werden wird.

Für die DJK Don Bosco Bamberg spielten: Erica Balman (8), Jana Barth, Maura Kathleen Fitzpatrick (10), Nora Hummel (6), Nina Kühhorn (2), Renata Pudláková (10), Marie Ulshöfer (3), Victoria Waldner (14)