Knappe Niederlage in Würzburg

Mit 77:73 unterlagen die Damen der DJK Don Bosco Bamberg am Sonntag beim Tabellendritten in Würzburg. Nach dem noch deutlichen Hinspielsieg war zu erwarten, dass es eine wesentlich engere Begegnung zwischen dem Tabellenführer aus Bamberg und dem Tabellendritten aus Würzburg werden würde, zumal die QOOL Sharks in heimischer Halle noch ungeschlagen sind. Genau so kam es am Sonntagnachmittag. Nach einer 21:18-Führung der Gäste nach dem ersten Viertel übernahm die TGW die Initiative und konnte das zweite Viertel mit 23:17 für sich entscheiden. Insbesondere die in dieser Saison so wichtige Victoria Waldner war aufgrund drei früher Fouls in den Anfangsminuten noch kein Faktor im Bamberger Spiel. Bamberg betont sachlich, Würzburg kämpferisch und leidenschaftlich, so kann man die zweite Halbzeit beschreiben. Würzburg traf nun seine Dreier, für die Spielerinnen von Headcoach Konstantin Hammerl war der Korb von außen mit einem Deckel versehen, die Bamberger Dreierquote landete am Ende bei 23%. Dazu wurde das Reboundduell mit 23 zu 35 verloren, eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, wenn man die Größenverhältnisse beider Teams berücksichtigt. Trotz vieler Schwächen an diesem Tag ließen sich die Bambergerinnen offensiv nicht aus dem Konzept bringen und erzielten kurz vor Schluss gegen ein heiß gelaufenes Team aus Würzburg und die lautstarke Unterstützung des Heimpublikums den Ausgleich zum 71:71. Die Antwort der QOOL SHARKS war ein weiterer Dreier, der letztendlich den knappen Sieg für die Heimmannschaft sicherstellte. Nun muss ein Sieg in Bad Homburg her, um aus eigener Kraft den angestrebten Platz an der Sonne in der 2. DBBL-Süd sicherzustellen. Für die DJK Don Bosco Bamberg spielen: Erica Balman (4), Jana Barth, Ela Mićunović (13), Renata Pudláková (19), Marie Ulshöfer (6), Daniela Vogel (11), Victoria Waldner (12), Michaela Wildbacher (8)