Erfolgreicher Saisonstart für unsere WNBL-Mädchen in Würzburg.

WNBL mit deutlichen Auftaktsieg gegen die jungen Mainsharks

Am vergangenen Sonntag um 13:00 Uhr ging auch für unsere WNBL-Mädchen die Saison 2018/2019 gegen den Bundesliga-Nachwuchs der Würzburger Mainsharks los.

Naturgemäß ist es Anfang der neuen Saison immer eine Standortbestimmung, wo stehen wir, wie stark sind unsere Gegnerinnen?

Schnell kristallisierte heraus, dass die Mädels von Headcoach Konni Weiß das Spiel von Anfang an dominierten und in allen Belangen überlegen waren. Magdalena Landwehr konnte aufgrund einer im 2.-Liga-Spiel gegen Heidelberg erlittenen Blessur am Schienbein nicht auflaufen, was aber das Bamberger Spiel in kleinster Weise beeinträchtigte. Nina Kühlhorn führte klug und umsichtig Regie und überzeugte mit 22 Punkten. Kim Siebert rackerte und kämpfte unermüdlich, am Ende stand mit 16 Punkten und 17 Rebounds ein sattes Double-Double für sie im Scoutingbogen.

23:8, 20:10, 21:11 und 19:9 lauteten die Viertelergebnisse, die zum Endstand von 83:38 führten, was gleichzeitig die Tabellenführung am ersten Spieltag der noch jungen WNBL-Saison bedeutet.

Als besonders erfreulich werten wir den engagierten und erfolgreichen Auftritt unserer ganz jungen Talente Anna Hübschmann (14 Punkte) und Nora Hummel (7 Punkte). Beide Spielerinnen ließen erkennen, dass sie uns in Zukunft noch viel Freude machen werden.

Am kommenden Sonntag geht es gegen das Team Mittelhessen, die ihr Saisonauftaktspiel mit 73:79 gegen die Dragons Rhöndorf nur knapp verloren geben mussten und damit wohl ein erster Prüfstein für unsere Mädchen sein dürften.

Für die DJK spielten: Nina Kühhorn (22), Kim Siebert (16/17 Rebounds), Anna Hübschmann (14), Julia Förner (11), Mara Edelmann (8), Nora Hummel (7), Julia Volk (4), Katarina Hidalgo Gil (1), Jana Barth, Teresa Hidalgo Gil.