Erfolgreicher Ausflug ins hessische Hofheim

Mit einem 62:54-Sieg ist die WNBL-Vertretung der DJK Brose Bamberg in das neue Jahr 2018 gestartet. Die Mannschaft um Magdalena Landwehr setzte sich gegen die Rhein-Main Baskets durch. Sowohl die Rhein-Main Baskets als auch die DJK Brose-Mädchen traten fokussiert auf und waren von Beginn an hellwach. Etwas mehr Glück hatte in der Anfangsphase jedoch Bamberg, denn man führte nach dem ersten Viertel mit 15:8. Im zweiten Spielabschnitt fanden die Hausherrinnen dann allerdings dank gut herausgespielter Chancen besser ins Spiel.

Besonders Paula Süssmann und Saskia Stegbauer netzten in dieser Phase für die Hessinnen ein und nutzten die sich bietenden defensiven Lücken der Bambergerinnen. Doch auf Seiten der Gäste waren es Alina Hering und Magdalena Landwehr, die sich durchsetzten und hochprozentig trafen. So führte die DJK Brose Bamberg zur Halbzeit mit 31:25. War die Partie vor dem Pausentee noch ausgeglichen, so nutzten die Brose Bamberg Youngsters ihre Chancen im dritten Viertel noch besser. Allen voran die Überlegenheit beim Offensivrebound wussten Jana Barth & Co. geschickt zu ihrem Vorteil auszulegen und erarbeiteten sich sukzessive die weitere Führung. Magdalena Landwehr erwischte einen guten Tag und setzte sich auch dank ihrer Größenvorteile unter den Körben durch.

Sie war gemeinsam mit Alina Hering maßgeblich an der 13-Punkte-Führung nach 30 gespielten Minuten beteiligt. Zwar fielen anders als im Hinspiel von außen nicht viele Körbe, doch in der entscheidenden Phase trafen die Schabacker/Hammerl-Mädchen auch aus der Distanz. Trotz des Sieges ist die DJK Brose Bamberg allerdings noch nicht sicher für die Playoffs qualifiziert. Dennoch lautet das Motto “Hard work pays off“ für Nina Kühhorn und ihre Teamkameradinnen, denn dank der Leistungssteigerung seit Saisonbeginn konnten sich die Mädchen nun zwei Endspiele um den Gruppensieg erarbeiten. Mit einem Erfolg am Wochenende gegen das Team Mittelhessen (21. Januar 2018, 12:30 Uhr) möchte das Schabacker/Hammerl-Team diesen wichtigen Schritt auf dem Weg zur U18-Krone erreichen.

Für die DJK Brose Bamberg spielten: Landwehr (14), Hering (11), Hartmann (10), Förner (10), Barth (4), Edelmann (4), Kühhorn (4), Hübschmann (2), Spiegel (2), Volk (1), Hofmann, Kaufmann

Foto: Privat